Loslassen

Datum
Kommentare 0

Im Augenblickmal gefunden:

  • Loslassen bedeutet nicht, keine Fürsorge mehr zu zeigen, sondern die Dinge nicht anstelle des anderen zu tun.
  • Loslassen bedeutet nicht, vor allem zu bewahren, sondern aus den natürlichen Konsequenzen lernen zu lassen.
  • Loslassen heißt Machtlosigkeit zuzugeben, was bedeutet, dass das Ergebnis nicht in meiner Hand liegt.
  • Loslassen bedeutet nicht, Dinge selbst wieder in Ordnung zu bringen, sondern zu unterstützen.
  • Loslassen bedeutet nicht, sich zu verurteilen, sondern einander Mensch sein zu lassen.
  • Loslassen heißt nicht, sich überall einzumischen und die Ergebnisse zu steuern, sondern andere selbst über ihr Schicksal bestimmen zu lassen.
  • Loslassen bedeutet nicht, vor allem zu beschützen, sondern einander Raum zu geben, sich der Realität zu stellen.
  • Loslassen heißt nicht, zu nörgeln oder zu streiten, sondern stattdessen nach meinen eigenen Mängeln zu forschen und sie zu korrigieren.
  • Loslassen bedeutet nicht, der Vergangenheit nachzutrauern, sondern zu wachsen und für die Zukunft zu leben.
  • Loslassen heißt, weniger zu fürchten und mehr zu lieben.

Verfasser unbekannt

Autor
Kategorien Philosophie, Beachtenswert

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentare dazu...

Geben Sie Ihren Kommentar hier ein. * Eingabe erforderlich. Sie müssen die Vorschau vor dem Absenden ansehen.